• Zielgruppen
  • Suche
 

Didaktik der romanischen Sprachen / Hispanistik

Die Fremdsprachendidaktik erforscht das Lernen und Lehren fremder Sprachen in institutionellen Kontexten, vor allem an allgemeinbildenden Schulen. Sie verfolgt sowohl literatur- als auch sprach- und kulturdidaktische Fragestellungen. Im Kern fragt sie danach, wie man Fremdsprachen am besten lehrt und lernt: mit welchen Inhalten und mit welchen didaktisch-methodischen Szenarien? Dazu berücksichtigt sie Sprachlerntheorien und Bildungstheorien genauso wie fachwissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden aus der Literatur- und Kulturwissenschaft, aus der Linguistik und Sprachlehr- und lernforschung. Gegenstand der Fremdsprachendidaktik sind zudem fremdsprachenpolitische Entwicklungen und Rahmentexte (wie etwa der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen, die Bildungsstandards oder die fremdsprachenspezifischen Curricula der Länder) und die Analyse von Lehr- und Lernmaterialien in traditionellen und in den sogenannten neuen Medien. An der Leibniz Universität kommt ihr zudem die Aufgabe zu, im Rahmen des Studienganges Master of Education die Fachpraktika für Spanisch vorzubereiten, zu betreuen und nachzubereiten.

Die Schwerpunkte der Fachdidaktik Spanisch liegen am Romanischen Seminar der LUH in Forschung und Lehre auf den Gebieten der interkulturellen Kompetenz, der Film- und Literaturdidaktik, der Sprachmittlung und der Wortschatzdidaktik. Eine Besonderheit ist die enge Verzahnung von fachdidaktischen, fachwissenschaftlichen und sprachpraktischen Veranstaltungen und Inhalten.

Ein besonderes Anliegen der Fachdidaktik ist es zudem, die Studierenden von Beginn des Studiums dazu anzuregen, ihre eigene Sprachlernbiographie, ihren Sprachlernprozess und ihre interkulturelle Kompetenz zu reflektieren und möglichst früh unterschiedliche Lernkulturen und Lehrstile auch in der Praxis kennen zu lernen; auch deswegen vermitteln wir Praktikumsplätze an Bildungsinstituten und Schulen für die Erwachsenenbildung im spanischsprachigen Ausland bereits für Bachelorstudierende, die als Berufsfeldpraktika anerkannt werden können.